ALTMÜHLPOKAL wO Trophy

Gewinner der ersten webORBIS Trophy stehen fest…

Einen wahrhaft gelungenen Auftakt legten die Fighter Gladiatoren zum Saisonstart 2015 hin.

Der erste Wettkampftag startete am Samstagmorgen für Viele um bereits 10:00 Uhr – Die Segler konnten sich zwar nicht über Sonnenschein freuen, dafür aber über viel Wind. Und das ist schließlich das Wichtigste ist für den Segler…

Nach insgesamt 3 Wettfahrten standen die Zwischenplatzierungen am Samstag Abend fest:

  1. Günther Baumgärtner (GER-214) von der WAB
    konnte mit 2 ersten Plätzen und einem zweiten Platz durchaus überzeugen
  2. Dieter Großberger (GER-75) vom YCAG
    reihte sich gleich hinter Günther mit einem ersten, einem zweiten und einem dritten Platz ein
  3. Wolfgang Rose (GER-216) vom SGT
    folgte mit zwei dritten Plätzen und einem vierten Platz

Abends waren die Kämpfe des Tages schnell vergessen und die Segler trafen zum Seglerhock im YCAG ein. Wie immer stand ganz oben auf der Agenda: Futtern, Fachsimpeln und natürlich der Genuss eines guten Bieres.
Nach der letzen Wettfahrt am Sonntag stand das Ergebnis nun fest. Gerd Großberger von webORBIS übergab, sichtlich erfreut über den guten Start 2015, die Urkunden zur Trophy und gratulierte den Gewinnern.

  1. Dieter Großberger mit folgenden Ergebnissen:
    1.WF: 2 / 2.WF: 1 / 3.WF: 1 / 4.WF: 1
  2. Günther Baumgärtner mit folgenden Ergebnissen:
    1.WF: 1 / 2.WF: 2 / 3.WF: 3 / 4.WF: 1
  3. Wolfgang Rose mit folgenden Ergebnissen:
    1.WF: 3 / 2.WF: 3 / 3.WF: 4 / 4.WF: 5

Den Punktstand gibts noch an anderer Stelle…Es sei aber schon einmal verraten, dass sowohl Dieter, als auch Günther vom Punktstand gleich stehen:-) Überzeugt haben auch Ralf Kißkalt und Wilhelm Thiele als Fighter-Gladiatoren.

Wir von webORBIS gratulieren den Gewinnern Dieter, Günther & Wolfgang. Anbei geben wir noch die zwei Gewinner der Startgeldlose (siehe Beschreibung webORBIS Trophy) bekannt:

  • Wolfgang Rose
  • Dieter Großberger

Witzig fanden wir im Übrigen, dass unser Chef von webORBIS scheinbar topmotiviert nicht nur die Auslosung gewonnen hat und sich sein Sponsorenstartgeld selbst zustecken durfte, sondern auch den Gesamtsieg holte und dazu auch noch die selbst initiierte Trophy anführt – schön Chefe – richtig schön!

Alles in allem ein guter Auftakt bei gutem Wind, aber nach dem Fight ist bekanntlich vor dem Fight und dementsprechend geht’s zeitnah mit der nächsten Regatta weiter:

23-25.Mai heisst es wieder Leinen los zum Nordcup um die webORBIS Trophy am Stienitzsee.