Skip to content

Zu allen Beiträgen

Künstliche Intelligenz

Google geht gegen generierte Webseiten-Inhalte vor

Google Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde und auch im Marketing ist die Menge an Tools, die versprechen, das Generieren von Inhalten zu automatisieren mittlerweile schier unübersichtlich: Von der Suchoptimierung über generierte Bilder bis hin zu Textinhalten scheint alles möglich zu sein.

Zunächst also einmal in Kürze, was es mit der sagenumwobenen Generativen KI eigentlich auf sich hat.

Meist als Antwort auf Eingabeaufforderungen, erstellt Generative KI Texte, Bilder und Videos, aber auch ganze Softwarecodes. Was als fantasievoller Schaffensprozess anmuten mag, ist jedoch nichts weiter als das Zusammenstellen von Daten: Grundlage der Generativen KI bilden nämlich algorithmenbasierte Modelle des Machine Learning, das aus vorhandenen Datensätzen neue erzeugt.

Originelle und unikate Inhalte, die genau die Informationen rüber bringt, die User benötigen und sie dabei auch noch anspricht, deckt Künstliche Intelligenz nicht ab.

Das kennen Sie vielleicht auch aus eigener Erfahrung – Sie suchen nach einem bestimmten Produkt und stolpern stattdessen über nichtssagende Endlos-Texte ohne relevanten Inhalt. Dass das dem nutzerzentrierten Anspruch zu wider läuft, an dem sich mittlerweile jegliche Technologie orientiert, hat Google nun erkannt und sich zum Ziel gesetzt, dagegen an zu gehen1.

Vergangenen Monat hat der Tech-Gigant angekündigt, gegen Webseiten-Inhalte von geringer Qualität vorzugehen.

In einem ersten Schritt ist damit eine strengere Regulierung der Suchergebnisse gemeint: Zum einen ergänzt sich das bisherige Ranking um eine weiterentwickelte Einordnung der Qualität der Inhalte. Zum anderen geht Google damit entschieden gegen Spam vor:

Veraltete Webseiten und sogenannte Content-Farms, die keine hilfreichen Inhalte liefern, werden damit überfällig.

Wenn Sie stattdessen auf neue und qualitativ-hochwertige Webseiten samt Inhalten setzen wollen, nehmen Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch wahr und bringen Sie Ihr Marketing auf ein neues Level!

1Quelle: https://blog.google/products/search/google-search-update-march-2024/

Zu allen Beiträgen

Hier informieren wir regelmäßig über Neuerungen

Die aktuellsten Beiträge

Fundamentals: Was haben UX, Nutzungszentrierung und Design Thinking mit Ihrer Webseite zu tun?

User Experience, Nutzungszentrierung und Design Thinking: Wo die Unterschiede sind und was sie mit Ihrer Webseite zu tun haben. Jetzt lesen!

Team Intermezzo: Der Winter naht, aber nie bei webORBIS!

Im Beitrag nehmen wir Sie zu unserem Team-Event mit: Einem Filmabend mit dem Fantasy-Epos „Game of Thrones“ – jetzt lesen!

Team Intermezzo: Kaffeepause mit Lena

In unserem Team Intermezzo berichten wir Ihnen direkt aus unserer Webagentur – Dieses Mal zur Kaffeepause mit Lena von unserem Fotoservice!

Fragen Sie unser Expertenteam

Interesse geweckt?

Sie haben Fragen zum Thema oder Interesse an unseren Lösungen? Unser Team freut sich darauf Sie zu beraten! – Nach Ihrer Anfrage nimmt sich einer unserer Web-Experten die Zeit, Sie in einem unverbindlichen Analysegespräch umfänglich zu beraten. Hierbei besprechen wir auch gemeinsam Ihre Zielsetzung und entwerfen mit Ihnen einen Marketingplan mit geeigneten Maßnahmen zur Zielerreichung.

Neben dem Webdesign stehen wir Ihnen auch in den weiteren Tätigkeitsfeldern wie Social Media- und Content-Betreuung oder Online-Werbekampagnen zur Verfügung. Dank unserem Team aus Experten bieten wir Ihnen so über das Webdesign hinaus auch ein breites Spektrum an weiteren Leistungen!

  • Alle Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit einem Stern
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

webORBIS webDESIGN

Altmühlweg 3
91737 Ornbau

Tel: 09826 659 26 36
info@weborbis.de

Montag-Donnerstag:
von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag:
von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr

An den Anfang scrollen